Die riesigen Rettungspakete aus dem Corona-Schock haben zu lauten Warnungen vor einer drohenden Inflation geführt. Wenn der Staat soviel neue Kredite aufnimmt und wenn die Zentralbanken ihre Bilanzsumme erhöhen, dann muss das – so wird oft gesagt – zu einer hohen Inflation führen. Aber sind diese Warnungen überhaupt berechtigt und auf welchen Theorien beruhen sie? Diese und andere grundsätzliche Fragen werden im Vortrag angesprochen: Was ist Geld und wie kann neues Geld geschaffen werden? Was bedeutet es Schulden aufzunehmen und welche Rolle nehmen Staatsschulden ein? Wie kann man die neuen Aufgaben für den Staat finanzieren? Geht das auf Kosten der nächsten Generation?

Vortrag am Mittwoch, 14. Oktober 2020, Beginn 18:00, Diplomatische Akademie, Festsaal, Favoritenstraße 15A, 1040 Wien, veranstaltet vom Club of Vienna

Hier die Powerpoint-Präsentation als pdf .

Ihr Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Sorry: Diese Emailadresse funktioniert nicht","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}