by  Walter O. Ötsch

Juni 1, 2024

Walter Ötsch in Gespräch mit Ulrich Brand.

Ulrich Brand ist Universitätsprofessor für Internationale Politik an der Universität Wien. Er beschäftigt sich mit der Frage, welche sozial-ökologische Umgestaltung angesichts der Klimakrisen notwendig ist und wie der Globale Norden auf Kosten des Globalen Südens lebt: nach Brand handelt es sich um eine „imperiale Lebensweise.“

In einem neuen Buch zeichnet Brand nach, wie der Kapitalismus an seine Grenzen geraten ist: durch die Krisen und die Einsicht, dass die Ausbeutung von Mensch und Natur so nicht weitergehen kann. Droht ein autoritärer Kapitalismus, was bedeute der „grüne Kapitalismus“, den die EU will, oder kann sich eine gerechtere Art des Wirtschaftens entwickeln?

Aufgenommen am 24.4.2024 in der Reihe "Denken hilft" bei DorfTV und bearbeitet von Basis Ahmadi, Lukas Mensing und Julian Pöschl.

Hier ausgestrahlt mit Genehmigung von DorfTV.


Schreiben Sie einen Kommentar:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}